Sie sind hier: Einrichtungen > Eglosheim > [2] Fischbrunnenstr. > Profil

Unser pädagogisches Profil

 

Konzeption

 

Pädagogischer Ansatz

Die Entfaltung und Entwicklung der kindlichen Sinne, die Warnehmungs- und  Ausdrucksfähigkeit und die Entwicklung der Bewegungsfreude der Kinder stehen im Mittelpunkt unseres pädagogischen Konzeptes.

Die Erzieherinnen sind verständnisvolle Begleiterinnen und Beobachterinnen der Kinder und geben ihnen Sicherheit und Selbstbestätigung. Weiterhin werden die Kinder zu sebständigem Denken und Handeln angeregt.

Ein wesentlicher Aspekt unserer Arbeit ist es, die Sinne der Kinder anzusprechen und eine Erweiterung der Sinneswahrnehmungsfähigkeiten bei den Kindern anzuregen. Dies geschieht durch entsprechend eingerichtete Räume und Spielimpulse.

 

Ziele der pädagogischen Fachkräfte im Kindergarten

  • Hinführung zur Selbstständigkeit, Gemeinschaftsfähigkeit und Lernfreude
  • Ganzheitliche Förderung
  • Bildung von Gemeinschaftsfähigkeit
  • Erhalt und Erweiterung der Eigenaktivität und Kreativität
  • Vermittlung christlicher Werte und Traditionen
  • Hinführung zur Autonomie

 

Pädagogischer Ansatz in der Krippe

Wir betrachten Kleinkinder als kompetente und vollwertige Menschen.
Die Fachkräfte  begegnen dem Kind mit Achtsamkeit und Respekt und sie vertrauen in seine Entwicklungsfähigkeit sowie auf den Eigenrhythmus seiner Entwicklung. 

Bildung und Bindung hängen unmittelbar zusammen. Je jünger Kinder sind, desto bedeutungsvoller ist die Verfügbarkeit einer vertrauten Bezugsperson. Eine sichere Bindung ist Voraussetzung für das Neugier- und Forscherverhalten und die Aktivität des Kleinkindes. Für eine sichere Bindung ist die Eingewöhnungsphase von großer Bedeutung.
In unserer Einrichtung arbeiten wir nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell.

 

Das bekommen die Kinder bei uns:

  • Eine liebevolle Betreuung in familiärer Atmosphäre
  • Sicherheit, Zuverlässigkeit und Geborgenhei
  • Raum für Kreativität
  • Viel Platz, um ihren Bewegungsdrang auszuleben
  • Vielfältige Bildungsangebote im Rahmen des Orientierungsplanes
  • Vermittlung christlicher Werte
  • Regelmäßige Spaziergänge, Ausflüge und Exkursionen
  • Eine kontinuierliche Sprachförderung
  • Sie erleben Spass und Freude durch anregungsreiche Räume und Spielangebote

Das bekommen die Eltern von uns:

 

  • Informationen über den Entwicklungsstand ihrer Kinder
  • Möglichkeiten mit anderen Familien in Kontakt zu kommen
  • Ein "offenes Ohr" für Fragen und Probleme = gelebte Erziehungspartnerschaft
  • Regelmäßige Elternabende im Kindergartenjahr
  • Geselligkeit bei Festen und Feiern

Das wünschen wir uns:

  • eine vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit

"Hundert Sprachen hat das Kind
hundert Hände
hundert Gedanken
hundert Weisen zu denken
zu spielen und zu sprechen.
Immer hundert Weisen zuzuhören
zu staunen und zu lieben..."

Loris Malaguzzi